Dr. Stefan März studierte an der LMU München und der Université Paris-Sorbonne (Frankreich) Geschichte und Politikwissenschaften. Nach Abschluss seiner Promotion arbeitete er für die in Frankfurt ansässige Kommunikationsberatung Hotwire, deren Fokus auf dem ICT Sektor liegt. Zwischen 2012 und 2014 betreute er als Referent an der Technischen Universität München (TUM) universitäre Kooperationen mit Partnerunternehmen.

Im Jahr 2014 wechselte er zur TUM International GmbH und übernahm das Management des Center of Knowledge Interchange (CKI), welches die strategische Partnerschaft mit der Siemens AG unterstützt und fördert. Seit 2016 ist er als Direktor Technologietransfer, Wissenschaftsstandorte und Talentmanagement der TUM International GmbH tätig. Dr. März koordiniert in dieser Eigenschaft strategische Innovationspartnerschaften und führt Capacity-Building-Projekte an der Schnittstelle von Wissenschaft, Wirtschaft und dem öffentlichen Sektor durch.