Slider
mentorING



Promoting Female Talents

mentorING existiert seit 2002 und ist damit das älteste und eines der erfolgreichsten Mentoring-Programme der TUM. Es unterstützt Studentinnen bei der Orientierung auf dem Arbeitsmarkt sowie der persönlichen und professionellen Entwicklung. Im Fokus des wirtschaftsnahen Programms liegt der Aufbau eines tragfähigen professionellen Netzwerks. Dafür entsandten bereits über 60 renommierte Unternehmen aus dem Raum München Mentoren und Mentorinnen. Workshops und Trainings bieten zusätzlich die Möglichkeit, sich mit aktuellen beruflichen Themen auseinander zu setzen. mentorING startet jeweils zum Wintersemester.

„Der Kontakt zu den teilnehmenden Unternehmen hat mir geholfen einen besseren Überblick über meine Möglichkeiten zum Jobeinstieg zu erlangen.“  – Annika Laqua, Jg. 2016/17


Download:
Flyer_mentorING
Flyer_mentorING_Englisch


Das Programm steht auf vier Säulen:
 

One-on-One Mentoring

One-on-One Mentoring

One-on-One Mentoring

Mentorinnen und Mentoren aus Partnerunternehmen beraten und unterstützen die teilnehmenden Studentinnen im Verlauf eines Jahres bei ihrer Lebens-, Studien- und Karriereplanung. Jede Mentee bekommt eine persönliche Mentorin oder einen persönlichen Mentor zur Seite gestellt, die/der ihrer fachlichen Ausrichtung und ihren beruflichen Zielen entspricht.

„Neben fachlichen Themen habe ich mich mit meiner Mentorin auch im persönlichen Bereich ausgetauscht. So konnten wir beide profitieren. Dabei ist eine freundschaftliche Beziehung zwischen uns entstanden.“ – Katrin Hartmann, Jg. 2016/17

Mentoring ist ein bewährtes Instrument der Personalentwicklung und der Nachwuchsförderung. Grundbaustein dieser Strategie ist die direkte und exklusive Beziehung zwischen der Mentee und dem Mentor/der Mentorin. Der Mentor oder die Mentorin unterstützt die Mentee dabei, ihre Persönlichkeit weiter zu entwickeln und ihre Fähigkeiten auszubauen. In regelmäßigen Gesprächen gibt die Mentorin/der Mentor gibt ihr/sein Wissen weiter und unterstützt die Mentee in persönlichen und professionellen Entscheidungen.

Mentoring-Programme leisten nicht nur einen wertvollen Beitrag für die Förderung von Frauen. Für Unternehmen ist die Teilnahme an Mentoring-Programmen eine effektive Methode zur Gewinnung weiblicher Spitzenkräfte.

Im Rahmen von mentorING treffen sich Mentorin/Mentor und Mentee für ein Jahr alle vier bis sechs Wochen. Anleitung und Unterstützung bei der Gestaltung der Tandembeziehung erhalten die Teilnehmer/innen in Form von gemeinsamen Veranstaltungen. Es gibt eine Auftakt-, eine Feedback-und eine Abschlussveranstaltung sowie einen Workshop für Mentorinnen und Mentoren.

Berufliche Qualifikation

Berufliche Qualifikation

Alle Teilnehmerinnen durchlaufen ein vielfältiges Seminar- und Trainingsprogramm. Zu den Themen gehören Lebens- und Karriereplanung, Führungskompetenzen oder Work-Life-Balance. Eine Besonderheit ist das praxisnahe Bewerbungstraining unter Beteiligung von Personalvertreterinnen und -vertretern der mentorING Partnerunternehmen.

Das mentorING Programm bietet verschiedene Veranstaltungen, in denen Mentees und Mentoren / Mentorinnen wichtige Kompetenzen vermittelt werden. Diese sind nicht nur im mentorING Kontext relevant, sondern für das Berufsleben insgesamt von Bedeutung. Hierzu gehören z.B. die Lebens- und Karriereplanung oder das Bewerbungstraining, bei dem Bewerbungssituationen mit Personalvertretern aus den Partnerunternehmen simuliert werden. So erhalten die Mentees wertvolle Tipps und Hinweise zu Ihrer Bewerbung sowie zum Bewerbungsgespräch.

Ein ganz besonderes Angebot an die Mentees, Mentorinnen und Mentoren ist das Gender Training. Die Veranstaltung trägt den Untertitel „Training für einen partnerschaftlichen Dialog“ und will vor allem dazu anregen, über den Umgang mit dem eigenen und dem anderen Geschlecht nachzudenken. Während des Workshops werden typisch weibliche / typisch männliche Verhaltensweisen reflektiert um damit ein Umdenken in Unternehmen und bei den Mentees anzustoßen.

Netzwerkaufbau und -ausbau

Netzwerkaufbau und -ausbau

mentorING führt die Teilnehmerinnen in ein berufs- und studienrelevantes Netzwerk ein. Ebenso wesentlich und nachhaltig karrierefördernd wie die Kontakte zu den Mentorinnen und Mentoren aus Unternehmen sind diejenigen der Mentees untereinander. Die Netzwerkbildung wird bei mentorING durch gemeinsame Veranstaltungen unterstützt und ermutigt.

Besonders wertvoll ist der Kontakt zu den Mentoren sowie zu den anderen Mentees. Die Netzwerkbildung wird bei mentorING vor allem durch die gemeinsamen Veranstaltungen unterstützt. Dieses Netzwerk unterstützt die Mentees beim Berufseinstieg sowie bei ihrer zukünftigen Karriere. Ebenso profitieren die Mentoren von dem Netzwerk, das sie zu den Vertretern anderer Partnerunternehmen aufbauen.

Mentees haben die Chance, jederzeit Kontakt zu den Mentoren / Mentorinnen anderer Mentees aufzunehmen. Nicht jeder Mentor oder jede Mentorin ist Experte / Expertin für alle Fragen, auf die die Mentees eine Antwort suchen. Nicht alle haben beispielsweise Auslandserfahrungen oder haben sich damit beschäftigt, wie sinnvoll eine Promotion für den beruflichen Aufstieg ist.

Persönliche Entwicklung

Persönliche Entwicklung

Das unterstützende Feedback der Mentoren und Mentorinnen hilft den Mentees, persönliche Stärken und Chancen zu reflektieren. So können berufliche und persönliche Ziele realistisch definiert werden.

mentorING bietet zusätzlich die Möglichkeit, sich persönlich weiterzuentwickeln. Mit dem Mentor oder der Mentorin können Stärken und Chancen reflektiert werden. Der Mentor oder die Mentorin hilft außerdem, persönliche Ziele realistisch zu definieren und gibt Werkzeuge an die Hand, diese zu erreichen.

mentorING wird von der 100%-igen TUM-Tochtergesellschaft TUM International GmbH betreut, die für die Technische Universität München die Aufgabe der Schnittstelle zu Unternehmen wahrnimmt. Das Konzept von mentorING wurde in Kooperation mit der Cross Consult GbR entwickelt und wird in Kooperation mit Cross Consult durchgeführt. Die Umsetzung des Programms erfolgt aktuell mit Unterstützung der Campana & Schott Business Services GmbH, der Coca Cola GmbH, der ESG Elektroniksystem- und Logistik GmbH, der IT4IPM - IT for Intellectual Property Management GmbH, der Knorr-Bremse AG, der MaibornWolff GmbH, der Pentasys AG und der Stadtwerke München.

Kontakt
Tel: 089 20000 548-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!